40.000 – NRW-Runde


Im vergangenen Jahr trafen Mitarbeiter*innen ALLER Theater sich anlässlich des Jahrestages der Verabschiedung des UNESCO-Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes, das auch die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft unter Schutz stellt rund um den 17.10.2016 mit ihren Landtagsabgeordneten, um sich mit ihnen über die Zukunft unserer Zivilgesellschaft und die Bedeutung der Theater für die Stadtöffentlichkeit auszutauschen.
Jetzt möchten wir, das Ensemble des Rheinischen Landestheaters Neuss, Sie einladen am 20. April 2018 um 18.30 Uhr in unser Foyer zu kommen.
Kommen Sie zu uns, reden Sie mit uns, stellen Sie Ihre Fragen!

Impulsvorträge zu der gesellschaftlichen Funktion von Sprechtheater u.a. von:
Dr. Hildegard Kaluza (Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW),
Stephanie Schönfeld (Schauspielerin und Mitglied des Ensemble-Netzwerkes)
Marc Grandmontagne (Geschäftsführer des Deutschen Bühnenvereins)
Harald Wolff (Vorsitz der Dramaturgischen Gesellschaft)
Adil Laraki (Vorsitz des Landesverbandes NRW der Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger)
Gregor Sturm (Vorsitz des Bundes der Szenographen und Begründer der Aktion "40.000 Theatermitarbeiter treffen Ihre Abgeordneten)

Anschließend: Diskussion (Moderation: Stefan Keim / Kulturjournalist; WDR) mit Beteiligung aller Anwesenden.

Die Abendveranstaltung ist eine Aktion des Ensembles und des Fördervereins des RLT Neuss mit Schauspielern der Ensembles aus Düsseldorf, Essen, Oberhausen, Dortmund, Aachen und Münster.
Sie wird durch Presse, Print- und Onlinemedien begleitet. Einladungen gingen bisher an über 140 Politiker, alle öffentlich-subventionierten Theater in NRW, sowie an Theater mit privater Trägerschaft.

Demokratie heißt mitbestimmen!

Eintritt frei!

Die Veranstaltung wird durch Presse, Print- und Onlinemedien begleitet.