Carolin Millner

Regie (Gast)

Geboren in Halle (Saale), aufgewachsen in Berlin und Stuttgart. Studium der Dramaturgie, Soziologie und Neueren Deutschen Literatur an der LMU München in Kooperation mit der Theaterakademie "August Everding". Von 2010 bis 2016 studiert sie Regie an der HFMK Frankfurt am Main. Bereits während des Studiums Hospitanzen und Assistenzen bei Produktionen von Tina Lanik, Andreas Kriegenburg, Roger Vontobel, Dimiter Gotscheff, William Forsythe, Peter Kastenmüller und anderen. Nach Abschluss des Studiums Tätigkeit als Regieassistentin in der freien Szene u.a. am Pathos Transport Theater München und Gastassistentin u.a. an den Münchner Kammerspielen, der Berliner Volksbühne und am Düsseldorfer Schauspielhaus. Carolin Millner verfolgt eine performative Auseinandersetzung mit professionellen Schauspielern, um Sprechtheater und Performance, formale, spielerische, psychologische und illusorische Elemente in einen Dialog zu bringen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Lust an der Sprache, Sprachauflösung, Sprachneuzusammensetzung sowie eine immer wiederkehrende Infragestellung von Stereotypisierungen und Normierungen. Ihre Inszenierungen wurden zu mehreren Festivals eingeladen, wie zu „frisch eingetroffen“, KaltstartPro, den Hessischen Theatertagen, dem Outnow-Festival, dem 100° Festival und zum Büchner Festival. Sie zählt zu den Mitbegründer*innen von studioNAXOS, einer Plattform für junge Künstler*innen Hessens, die sich im Übergang zwischen Studium und professioneller Arbeitswelt befinden, und ist Teil der Gruppe Eleganz aus Reflex.