Reinar Ortmann

Chefdramaturg/Stellvertreter der Intendantin in künstlerischen Fragen

Reinar Ortmann, geboren 1970 in Bonn, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Nach Assistenzen am Schauspiel Bonn arbeitete er als freier Dramaturg und Regisseur. Von 2001 bis 2009 leitete er das Off-Theater Die Pathologie in Bonn. Während dieser Zeit bearbeitete er zahlreiche literarische Vorlagen für die Bühne. Von 2009 bis 2011 war Reinar Ortmann Dramaturg am Düsseldorfer Schauspielhaus und betreute hier neben Inszenierungen zeitgenössischer europäischer Dramatik eine Kooperation mit dem Ha-bimah-Theater in Tel Aviv. 2011 bis 2014 war er als Dramaturg des Schauspiels am Staats-theater Darmstadt engagiert. Hier betreute Reinar Ortmann unter anderem den Inszenie-rungszyklus der Bühnenwerke Georg Büchners zu dessen 200. Geburtstag. Daneben führte er Regie bei „Kopenhagen“ von Michael Frayn und „Kols letzter Anruf“ von Joshua Sobol und inszenierte eine eigene Bühnenfassung von Franz Kafkas Roman „Der Prozess“. Seit der Spielzeit 2014/15 ist Reinar Ortmann Chefdramaturg des Rheinischen Landestheaters Neuss.