Intendantin Caroline Stolz: Die Startbilanz

Helga Bittner, Kultur-Redakteurin der Neuss-Grevenbroicher Zeitung hat eine Meinung zum Intendanzstart von Caroline Stolz.

Hier gelangen Sie zum Artikel.

Kalender


Nur Neuss
Nur Auswärts
Nur RLT-Stücke
Nur Premieren
Nur Schulvorstellungen
Nur Familiengeeignet

Soireé
Mittwoch, 13. November 2019
18:00 Uhr
RLT Foyer
SOIRÉE ZU »SCHÖNE BESCHERUNGEN«

Erleben Sie eine Probe und erfahren Sie Hintergründe zum Regiekonzept und dem Theaterstück.
Eintritt frei!







Soireé
Mittwoch, 08. Januar 2020
18:00 Uhr
RLT Foyer
SOIRÉE ZU »VOR DEM ENTSCHWINDEN«

Erleben Sie eine Probe und erfahren Sie Hintergründe zum Regiekonzept und dem Theaterstück.
Eintritt frei!


Soireé
Mittwoch, 15. Januar 2020
18:00 Uhr
RLT Foyer
SOIRÉE ZU »FELLINI. EIN TRAUM.«

Erleben Sie eine Probe und erfahren Sie Hintergründe zum Regiekonzept und dem Theaterstück.
Eintritt frei!


Extra
Freitag, 17. Januar 2020
20:00 Uhr
RLT Theaterbistro »Diva«
»Es, im Zustand wie gesehen«

Es lebe die Alliteration! In seinem preisgekrönten Textexperiment »Es, im Zustand wie gesehen« widmet der Frankfurter Autor Franz Mon nacheinander liebevoll jedem einzelnen Buchstaben des Alphabets eine Passage innerhalb einer geschlossenen Erzählung. Der jeweilige Buchstabe findet in den Anfangs- und Binnenlauten Verwendung, während sämtliche Inhaltswörter wie Verben, Substantive oder Adjektive nur ein Mal vorkommen dürfen. Ganze elf Jahre brauchte er, um dieses Meisterstück der Konkreten Poesie zu vollenden. Im Hessischen Rundfunk erschien es daraufhin als Hörspiel und wurde als »Hörspiel des Monats Juni« ausgezeichnet. Und die Begründung der Jury lässt die Herzen echter Sprachfreaks höher schlagen:

»[…] Als Ganzes gesehen ist die Geschichte nah am Nonsens, und doch geht ein Gedanke logisch aus dem vorherigen hervor, sodass immer neue, zündende Sinnbezüge entstehen. Es sind Satzkaskaden, die man sprechen respektive hören muss, damit sie ihre ganze Wirkung entfalten.[…] Da jedes Inhaltswort nur einmal auftaucht, zeigt Mon zudem, wie reich das Deutsche ist; über welch schöne, dabei selten gehörte Wörter es gebietet.«
Es liest Juliane Pempelfort.

In der neuen Late-Night-Reihe des RLT UNZENSIERT machen unsere Schauspieler von großer Kunst bis Rock‘n‘Roll all das auf der Bühne, was sie schon immer mal auf einer Bühne machen wollten. Völlig unzensiert.
Eintrittspreis: 5,— € (keine Ermäßigung)



TheaterAktiv
Dienstag, 21. Januar 2020
16:00 Uhr
Neuss, Wolberostraße 1
Erstes Treffen: Jugendclub 13-19

Wir probieren uns aus, in der Improvisation, im Körper- und Stimmtraining, im Rollenstudium, der szenischen Arbeit, im kreativen Schreiben, kurz: in allen Bereichen, die das Theater zu bieten hat. Das Ganze läuft prozessorientiert und richtet sich nach der Interessenslage der Gruppe, die über Bühnensprache, Thematik und Spielweise mitbestimmt. Das Ergebnis sind Lampenfieber, hundert Stunden Spaß und die Premiere eines selbst entwickelten, einzigartigen Stücks.
Kosten 25,— € im Monat; finanziell förderbedürftige Jugendliche erhalten auf Anfrage eine Unterstützung vom Förderverein des Rheinischen Landestheaters.
→ Information und Anmeldung: k.koenig@rlt-neuss.de
→ Proben: Dienstags, 16.00—18.00 Uhr (außer in den Ferien). Maximal 20 Teilnehmerinnen oder Teilnehmer. Das erste Treffen findet als offene Probe am 21. Januar 2020 um 16.00 Uhr statt.
→ Treffpunkt: Probebühne Wolberostraße 1










Weitere Termine werden geladen
Was ist Familie?

 

 

 

 

PresseJobsDatenschutzAGBImpressum