LADIES NIGHT

LADIES NIGHT

KOMÖDIE von Stephen Sinclair und Anthony McCarten. Deutsch von Annette und Knut Lehmann in einer Bearbeitung von Alexander Olbrich und Susi Weber

Da sitzen sie in ihrer Stammkneipe und verstehen die Welt nicht mehr, seit ihr Gewerbe dem Strukturwandel zum Opfer fiel: Sechs Männer ohne Arbeit, ohne Perspektive und ohne anderen Halt im Leben als den Bierhenkel am Tresen. Allerhöchste Zeit also, sich aus der prekären Opferrolle zu befreien! Und endlich hat einer die rettende Idee: das ganz große Geld machen mit Striptease! Doch das ist nicht nur harte Arbeit, sondern auch eine echte Bewährungsprobe für ihre Männerfreundschaft. Unterstützt werden sie dabei immerhin von einem hochmotivierten ehemaligen Revuestar, der die neugegründete Stripper-Gruppe auf ihre Reise durch die feuchten Frauenträume vorbereiten soll … Seinen Siegeszug durch die Boulevardbühnen dieser Welt hat dieses hochnotkomische Sozialdrama aus Neuseeland (!) längst angetreten. Lassen Sie sich von den ebenso liebenswürdigen wie charakterstarken Figuren dieser Komödie verführen und auf ein Abenteuer zu den Sehnsüchten und Abgründen rauer Männerseelen mitnehmen, das bis auf die nackte Haut geht!

 

Spieldauer ca. 100 Minuten, keine Pause

Die nächsten Termine

Keine Termine in Planung.

Pressestimmen


„Die Inszenierung von Susi Weber gibt Gas gegen tristes Grübeln, streut Humor in sandige Getriebe und baut auf Schlaglöcher glatter Routen. Jeder Charakter ein Hingucker, die Truppe ein Garant zum Grölen – und die Performance köstlich aufbereitet … „It’s Showtime“ lautet das Credo im Saal. Selbst Skeptiker können sich das Lachen nicht verkneifen. Starker Beifall. Komödiantische Hochleistung!
- Marion Stuckstätte, Der Neusser

 

„Ein Abend, der wie im Flug verging.“
- Helga Bittner, Neuss Grevenbroicher Zeitung (13.11.2023)
Zum Artikel

 

„Ein höchst vergnüglicher Abend mit einem tollen Ensemble, das mit jubelndem Applaus und Bravorufen belohnt wird. Unterhaltung im besten Sinne!“
- Antje van Bürck, Theater pur (November 2023)
Zum Artikel

 

„Sich als Team zusammenraufen und das all den Widrigkeiten zum Trotz, sorgte nicht nur für urkomische, sondern auch für viele emotionale Augenblicke. … Der finale Tanz trumpfte noch mal groß auf und sorgte am Ende für großen Applaus. Selbst in tragischeren Momenten verlor das Stück kaum seinen feinen, manchmal auch derben Humor.“
​​​​​​​- Jennifer Theis, Iserlohner Kreisanzeiger 


 

Besetzung

Inszenierung:
Bühne und Kostüme:
Choreografie:
Dramaturgie:
Regieassistenz:
Tobias Flaskamp
TheaterAktiv:
Soufflage:
Svenja Dahmen
Inspizienz:
Leonie Stäblein
Videoregie:
Tobias Flaskamp