POWER

POWER

Mittwoch, 1. Februar 2023 , 20:00 Uhr, RLT Schauspielhaus

Schauspiel von Verena Güntner 
Bühnenfassung von Ekat Cordes und Eva Veiders

 

Kerze hat einen Auftrag. Power, der Hund der Hitschke, ist verschwunden und sie hat versprochen ihn zu suchen. Und zu finden. Sie befragt die Nachbarschaft, beobachtet die Gegend. Sie dokumentiert jedes Detail. Doch von Power keine Spur. Wie der sich wohl gefühlt hat? Um das herauszufinden, bewegt sich Kerze wie ein Hund, bellt, jault, hechelt. Jetzt interessieren sich auch die anderen Kinder für sie, unter Kerzes Führung spielen sie zusammen Hund, bilden ein Rudel und verbringen ganze Tage im Wald, bis sie schließlich ganz dort bleiben. Die Eltern sind fassungslos – das alles haben sie der Hitschke zu verdanken! Die soll die Kinder zurückholen! Und während die Erwachsenen im Dorf mit immer drastischeren Methoden die alte Frau unter Druck setzen, dreht sich das Spiel der Kinder im Wald immer weniger um den verschwundenen Hund und immer mehr um Gehorchen, Kontrolle und – Macht.

Mit ihrem außergewöhnlichen Roman „Power“ beschreibt Verena Güntner parabelhaft ein bürgerliches Milieu, fern von Zusammenhalt und Empathie. Hier bringen die Kinder das System zum Einsturz, indem sie handeln, wie es ihnen ihre Eltern vorgelebt haben.

Spieldauer: 95 Minuten ohne Pause

Besetzung

Die Hitschke
Geschäftsführer, Mazur, Der Berner
Mama (Ellen), Podoschnik, Erika
Henne, Der Neue
Der Huber, Der Schiller
Der Hubersohn
Flori
Luke Dopheide / Kristina Harutyunyan
Jaro
Jonas Prokopf / Emil Saebel
Becca
Olivia Keiderling/ Luisa Zimmermann
Marri
Mia Bernrath
Livy
Miriam Gondorf/ Amelie Männersdörfer
Lara
Lisabet Micheel / Leonie Koch

 

Inszenierung und Musik
Bühne und Kostüme
Dramaturgie
TheaterAktiv
TheaterAktiv
Regieassistenz
Pia Nüchterlein
Soufflage
Svenja Dahmen
Inspizienz
Stefan Weiß

Pressestimmen

"Auf jeden Fall ist es eine ziemlich dunkle Geschichte zwischen Märchen und Parabel. Und die dramatisierte Fassung eines Romans von Verena Güntner, der vor zwei Jahren auf der Shortlist für den Leipziger Buchpreis stand. Zusammen mit Eva Veiders hat der Regisseur Ekat Cordes daraus ein bild- und tonmächtiges Erlebnis gemacht."

Claus Clemens NGZ

Termine


Fr, 9.12.2022
20:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

Mi, 1.02.2023
19:30 Uhr
RLT Foyer

Mi, 1.02.2023
20:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

So, 5.02.2023
13:30 Uhr
RLT Foyer

So, 5.02.2023
14:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

NewsletterPresseSpielzeitheftTheater mietenJobsDatenschutzAGBImpressum