Vor Sonnenaufgang

Sonntag, 6. Februar 2022 , 18:00 Uhr, RLT Schauspielhaus

von Ewald Palmetshofer
nach Gerhart Hauptmann

Durch Heirat hat Thomas Hoffmann seinen sozialen Aufstieg gesichert. Die Schwangerschaft seiner Frau Martha bedeutet nicht nur Familienglück, sondern stärkt auch seine Position im Betrieb. Als sein Studienfreund Alfred Loth ihn besucht, entbrennt jedoch zwischen dem rechtspopulistischen Unternehmer und dem linken Journalisten ein Streit, der die gesellschaftliche Zerrissenheit, die zunehmende Radikalisierung von Positionen und den Verlust von Menschlichkeit und Solidarität offenbart. Zwischen gezwungenem Optimismus und depressiven Stimmungen hofft man auf eine glücklichere Zukunft, doch der nächste Sonnenaufgang vermag kaum Licht zu bringen.

Gerhart Hauptmanns soziales Drama »Vor Sonnenaufgang« provozierte bei seiner Uraufführung 1889 in Berlin einen regelrechten Skandal. Der 1978 in Linz geborene, vielfach ausgezeichnete Dramatiker Ewald Palmetshofer hat Hauptmanns Werk mit klarer und moderner Sprache in unsere soziale Realität übertragen. Exemplarisch lässt er am Beispiel einer Familie größere gesellschaftliche Zusammenhänge erkennen, erzählt von der menschlichen Entfremdung und lässt erahnen, warum die westliche, kapitalistische Gesellschaft zusehends auseinanderbricht.

Hier geht's zu unserem digitalen Programmheft!

Besetzung

Annemarie Krause
Thomas Hoffmann
Dr. Peter Schimmelpfennig

 

Inszenierung, Bühne und Kostüme

Pressestimmen

„Auch wenn die mehr als zweistündige Inszenierung ohne Pause auf den ersten Blick recht lang erscheint – die Zeit vergeht, die Bilder aber bleiben. […] Ewald Palmetshofer, der auf der Grundlage von Hauptmanns Stück ‚Vor Sonnenaufgang‘ seine Arbeit konzipierte, hat mal gesagt, ‚hinter der zivilisierten Fassade ist der Mensch ein rohes, verzweifeltes, unsolidarisches Tier‘. Und genau diesen Satz unterstreicht Gerber mit seiner Inszenierung, indem er die Figuren des Stücks wie Statuen agieren und reagieren lässt. Keine Zärtlichkeit, keine Herzlichkeit, nirgends, nur kalte Zuwendung.“

Helga Bittner, NGZ 10.01.2022

Termine


So, 6.02.2022
18:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

So, 6.03.2022
18:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

Mo, 4.04.2022
20:00 Uhr
RLT Schauspielhaus

Samstag, 14.September
Schauspielhaus
STREICHHOLZSCHACHTEL-THEATER
Premiere
NewsletterPresseSpielzeitheftTheater mietenJobsDatenschutzAGBImpressum