Fellini. Ein Traum. 14+

Dauer: 1 Std. 25 Min. (keine Pause)

Schauspiel von Olivier Garofalo im Format WORTLOS

Frei nach Motiven berühmter Filme

Uraufführung

Die erste Produktion des RLT in der Reihe WORTLOS! Ein Schauspiel ohne Worte, aber mit Sprache. Einer besonderen Bildersprache, die in Verbindung mit Musik und Geräusch, entführen will in die fantastische Welt eines herausragenden Künstlers. Am 20. Januar 2020 jährt sich Federico Fellinis Geburtstag zum 100. Mal. Wir feiern den großen italienischen Regisseur und sein Werk, indem wir seine Filmsprache und seine künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Realität, in poetische Bilder übertragen.

Der Schauplatz des Geschehens ist ein Sehnsuchtsort: ein Zirkus mit seinem lebenshungrigen Panoptikum grotesker, radikal-liebenden und grausam-sehnsüchtigen Figuren am Rande der Gesellschaft. Ein Kraftprotz zersprengt Ketten, Artisten ringen um Liebe. Es wird gefeiert, getanzt, eine Möwe strebt nach Freiheit und ein Matrose befreit ein Nashorn … In und hinter der Manege treffen die unterschiedlichsten Figuren aus Fellinis Traumwelten aufeinander, amüsieren, verzaubern, verstören sich gegenseitig und suchen alle im Rausch nach der Liebe und dem kleinen Glück.

Neben unseren Schauspielerinnen und Schauspielern stehen dabei auch Neusser Bürgerinnen und Bürger auf der Bühne, die mit ihren besonderen Talenten die Schauspielkunst unseres Ensembles ergänzen.

Besetzung
Bürgerbühne des Rheinischen Landestheaters
Isabelle Duchemin
Tänzerin
Michaela Jäntsch
Tänzerin
Johanna König
Tänzerin
Gwendolyn Mathon
Tänzerin
Milena Nentwig
Tänzerin
Mia Palomino
Tänzerin
Jannike Sohnemann
Tänzerin
Victoria Stuttmann
Tänzerin
Sophie Szymkowiak
Tänzerin
Samantha Weihrauch
Tänzerin
Julia Wille
Tänzerin
Regita Bukyte / Eva Lücke
Kämpferinnen aus dem "Fightholics Amarit" e.V. Neuss, Muay Thai Institute
Sebastian Pauli / Dustin Müller
Kämpfer aus dem "Fightholics Amarit" e.V. Neuss, Muay Thai Institute

 

Thomas Rump
Bühne / Kostüme
Elena Anatolevna
Bühne / Kostüme
Matthias Flake
Musik
Dramaturgie
Bärbel Reimer
Leitung Bürgerbühne des Rheinischen Landestheaters Neuss
Alexia Lindner
Regieassistenz
Philip Dreher
Inspizienz
Jakob Beyen (Präsident des Karnevalsausschusses Neuss e.V.)
Co-Team
Erol Lukovic »Meister Kru« ( »Fightholics Amarit e.V. Neuss«, Muay Thai Institute)
Co-Team
Stayce Camparo (Tanz)
Co-Team
Simone Schils (Leiterin des Arbeitskreises »Jugend im Karneval«)
Co-Team
Tamara Kallinowski ( »Jugend im Karneval«)
Co-Team
Colette Kirschbaum (Leiterin der Ballettschule Colette van Saarloos)
Co-Team
Sonja Böhm (Gebärden-Übersetzerin)
Co-Team
Pressestimmen

Die Deutsche Bühne, 19.1.2020

„Der ungewöhnliche Abend wird eindeutig getragen vom Enthusiasmus aller Beteiligten, des zehnköpfigen Ensembles, der elf Tänzerinnen aus der Bürgerbühne und dem Kampfpaar von Fightholics Amarit e.V.“

Andreas Falentin
Hier geht es zur Rezension.

 

O-Ton Online, 19.1.2020

„Das Rheinische Landestheater Neuss hat alles aufgefahren, was möglich scheint. Eine Band im Hintergrund, einen Karnevalsverein, Martial-Arts-Kämpfer und ein Spitzenensemble auf der Bühne. […] Das neue Format erlaubt Vorfreude auf das nächste Stück ohne Worte, das bereits in Planung ist. Das Publikum übrigens antwortet ebenfalls wortlos: mit Gejohle und viel Applaus.“

Michael S. Zerban
Hier geht es zur Rezension.

 

Neuss-Grevenbroicher Zeitung, 20.1.2020

„Gesprochen wird nicht, gebrabbelt stattdessen (zumindest zeitweise), Musikfetzen (Matthias Flake) schweben immer wieder in der Luft, Geräusche dominieren Szenen. Was im Theater ungewöhnlich genug ist, aber gerade hier ausgezeichnet funktioniert und das Schauspiel im Sinne des Wortes zu einem solchen macht. […]„Fellini. Ein Traum“ ist ein Schauspiel ohne Worte und konkreten Inhalt. Macht das was? Nein, also hingehen – und mitträumen.“

Helga Bittner
Hier geht es zur Rezension.

 

 

Termine

.
Samstag, 14.September
Schauspielhaus
STREICHHOLZSCHACHTEL-THEATER
NewsletterPresseSpielzeitheftJobsDatenschutzAGBImpressum