Niklas Maienschein

Niklas Maienschein

Niklas Maienschein, geboren 1992 in Frankfurt am Main.

Studierte von 2013 bis 2017 am Mozarteum Salzburg (Thomas Bernhard Institut) Schauspiel.

Gastengagements führten ihn an das Salzburger Landestheater (»Die lächerliche Finsternis«, Regie: Catja Baumann), die Salzburger Festspiele (»36566 Tage«, Regie: Hans-Werner Kroesinger), das Volkstheater Wien (»Der Marienthaler Dachs«, Regie: Volker Lösch), an die Münchner Kammerspiele (»Abraum«, Regie: Swen Lasse Awe) und das Landestheater Schwaben (»Margarete Maultasch«, Regie: Kathrin Mädler).

In der Uraufführung des Romans »Planet Magnon« von Leif Randt (Regie: Alexander Eisenach) war er in der Hauptrolle Marten Eliot am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen.

2017/18 trat er bei Caroline Stolz sein erstes Festengagement am Theater Trier an (gearbeitet mit: Stolz, Mädler, Moschitz, Motzki, Kaschig).

2019 verwirklichte er seine erste Regiearbeit mit der Uraufführung »Die Kinder der toten Stadt« am Papageno Musiktheater Frankfurt.

Zur Spielzeit 2019/20 ist er nun fest im Schauspielensemble am Rheinischen Landestheater Neuss.

 

 

Stücke mit Niklas Maienschein
FAUST
Die lustige Person, Mephisto, Faust
Pünktchen und Anton
Robert / Gottfried Klepperbein
Woyzeck@WhiteBoxX
Mit

 

Medien mit Niklas Maienschein
Niklas Maienschein
Niklas Maienschein
Niklas Maienschein
NewsletterPresseSpielzeitheftTheater mietenJobsDatenschutzAGBImpressum