Zur bundesweiten Theaterschließung ab dem 2. November

Liebes Publikum,

mit Bestürzung nehmen wir den Beschluss der drastischen Corona-Maßnahmen zur Kenntnis.

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben seit dem Ausbruch der Pandemie stets alles getan, um unserem gesellschaftlichen Auftrag gerecht zu werden und das Theater zu einem sicheren Ort zu machen. Wir haben unsere künstlerische Freiheit eingeschränkt, um unseren Mitarbeiter*innen auf, hinter und vor der Bühne Schutz vor einer Infektion zu bieten. Wir haben strenge Hygienekonzepte entwickelt und umgesetzt, um auch Ihnen, unserem treuen Publikum, einen risikofreien Theaterbesuch zu ermöglichen. Die Umsetzung dieser Maßnahmen haben viel Kraft und Zeit gekostet, doch wir alle am Rheinischen Landestheater haben diese Anstrengung gerne in Kauf genommen, damit wir in Zeiten der Verunsicherung und zunehmender Vereinsamung einen Ort bieten können, wo wir als Gesellschaft zusammenfinden können, einen Ort der Ablenkung und niveauvollen Unterhaltung.

Wir nehmen unseren Auftrag als Theater ernst.

Nun aber müssen wir erneut die Türen schließen, obwohl kein Theater der Grund einer sprunghaften Ausbreitung des Virus ist.

Durch diese von der Politik unkommentierten Maßnahmen wird schlichtweg der Wert unserer Arbeit und der Kultur infrage gestellt. Die Schließung erhöht den mentalen Druck unserer Mitarbeiter*innen, verschärft die finanzielle Situation und sorgt für große Unsicherheiten und Zukunftsängste. Zwar werden finanzielle Hilfen in Aussicht gestellt, jedoch sind durch diese erneute Schließung viele Künstler*innen und institutionelle Partner betroffen, die zusehends in ihrer Existenz bedroht sind.

Wir wollen weiterhin unserer Arbeit in Würde nachgehen.

Wir wollen weiterhin Orientierung bieten.

Wir wollen weiterhin für den gesellschaftlichen Zusammenhalt kämpfen und für unsere Zuschauer*innen da sein.

Wo führt der Weg dieser Kulturnation hin?

 

Bitte beachten Sie weitere Informationen zum Theaterbesuch auf unserer Theater und Corona-Seite.

Unsere Kassenöffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-14.00 Uhr
Telefonisch in dieser Zeit: 02131. 2699-33

Vorverkauf von Einzeltickets in der Spielzeit 2020/21:
Der Vorverkauf der Einzelkarten beginnt immer am 5. eines Vormonats
(also am 5. November für die Spieltermine im Dezember).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Moment keine Online-Tickets anbieten können. 

Kalender


Neuss
Auswärts
Premieren
Kinder- und Jugendtheater

Wie SCHMECKT Gold?

 

 

 

 

NewsletterPresseSpielzeitheftTheater mietenJobsDatenschutzAGBImpressum